Fußball / Nach 2:0 noch 2:2

Nach einem Rückstand bewahrten die späten Tore von Steven Tucholski den Schweriner SC vor einer drohenden Niederlage. Die Mannschaft vom Trainergespann Schmidt/Kaprol erkämpfte sich nach einem 2:0 noch ein 2:2 gegen den Poeler SV. Mit 17 Punkten liegt der SSC nun auf dem achten Tabellenplatz.

In den ersten 45 Minuten waren es noch die Gastgeber, die eine ihrer Chancen durch Gilles (39.) eiskalt ausgenutzt hatten. Kurz nach dem Seitenwechsel erhöhte Rajwa (58.) sogar auf 2:0. Tucholski (84., 86.) rettete mit seinem Doppelpack kurz vor Schluss zumindest noch einen Punkt.

SSC-Trainer Schmidt war nach der erfolgreichen Aufholjagd überaus zufrieden. „Nach einem 0:2-Rückstand ist es schwer zurückzukommen. Die Mannschaft hat wahnsinnig viel Moral gezeigt und sich am Ende auch dafür belohnt“.