Hockey / Nicehörnchen das erste Mal vom Ast gerutscht

Heute ging es gegen Victoria Hamburg. Nach anfänglichem abtasten beider Mannschaften, konnte Victoria nach zwei Kontern zwei Tore erzielen. Die Nicehörnchen fanden in der ersten Halbzeit keine Lösung gegen die tiefstehenden Victorianer.

Auch in Halbzeit zwei stand die gegnerische Mannschaft wie Beton in der eigenen Hälfte und nutze erneut zwei Konter um die Führung auf 4:0 auszubauen. Jetzt mussten die Nicehörnchen den Druck erhöhen und voll rauf gehen. Nun schien der Beton leicht zu bröckeln und mit einer starken Leistung kämpften sich die Nicehörnchen noch einmal etwas heran. Die Schweriner Jungs nahmen zum Ende der zweiten Halbzeit den eigenen Torwart heraus um ein Überzahlspiel zu erzeugen. Leider reichten die erzielten Tore von Sirk Trube und Marcus Nagel in Durchgang zwei leider nicht aus und somit stand es am Ende 6:4.

Jetzt heißt es Mund abwischen, Kopf hoch und weiter fighten. Am kommenden Samstag spielen die Nicehörnchen auswärts in Greifswald und am Sonntag wird dann das Team des Eimsbütteler TV im heimischen Wohnzimmer empfangen. Komm auch du und unterstütze uns.

Text: Marcus Nagel