Hockey / Herren verlieren harten Kampf

Leider gehen die Nicehörnchen dieses Wochenende in zwei Spielen leer aus. Nach der Niederlage gegen den Tabellenführer der MV Oberliga setzte es auch eine 7:5 Niederlage gegen den Eimsbütteler TV.  Die Gäste starteten kraftvoll in die Partie und überraschten die Nicehörnchen in der Anfangsphase ein wenig. Doch aufgrund sehr guter Abwehrleistung und Wille im Abschluss führten die Nicehörnchen nach einer guten Viertelstunde mit 2:0 (10′ Maik Hollmeier, 16′ Maurice Beck). Doch dann schlichen sich 10 Minuten vor Ende der ersten Halbzeit Unkonzentriertheiten ins Aufbauspiel und Raumdeckung in der Defensive. Die Gäste hatten in dieser Phase den größeren Willen und Cleverness und drehten die Partie zum 2:3 Pausenstand.
In der 2. Halbzeit wollte der ETV das Spiel entscheiden und erspielte sich Chance um Chance. In dieser Phase (15 Minuten) konnten die Nicehörnchen nur einmal in Persona Rouven Fischer (40′) treffen, während der ETV 4-mal erfolgreich war. Jetzt wurde es richtig schwer für die Nicehörnchen. Erst ein erneutes Grundlinien-Kunststück von Maik Hollmeier (46′) ließ Hoffnung aufkeimen. Nun merkte man den Gästen das hohe Tempo an und sie verlegten sich auf das Verteidigen des Vorsprungs. Beiden Mannschaften merkte man in der Schluss-Viertelstunde die schwindenden Kräfte an. Bis dahin ein tolles Hockeyspiel mit vielen Torraumszenen, doch zum Ende viel Gemecker um nichts. Einziger Lichtblick in dieser Endphase des Spiels das Eckentor von Daniel Böhmert zum 5:7 (53′). Zum Ende versuchten die Nicehörnchen noch einmal alles im Spiel ohne Torwart, doch der erhoffte Ausgleich wollte nicht fallen. Am Ende hat der ETV verdient gewonnen.
Vielen Dank an dieser Stelle an unsere Fans und die geile Stimmung im Nuthouse.

Text: Marcus Nagel