Fußball / Spielabbruch

Das heutige Punktspiel zwischen dem Schweriner SC und der Reserve des MSV Pampow wurde in der Halbzeit abgebrochen. Nach 45 Minuten stand es für die Platzherren schon 6:1, doch die Partie wurde nicht wieder angepfiffen. Pampow gab freiwillig auf. Bereits mit dem Gang in die Kabinen schmiedeten die Gäste wohl schon Pläne, wie sie die Partie schnellstmöglich zu Ende bringen können. In der Halbzeit kam der MSV-Trainer zum Schiri und beklagte 4 verletzte Spieler – vermutlich mit Vorankündigung.

Für den SSC ging es jedenfalls gut los. Bereits in der 10. Spielminute traf der Meister Matthias Genzler ins Tor. Nach einigen Anläufen fielen die Tore dann wie am Fließband. Drei Mal Genzler (13. 40., 44.), Lukas Böttcher (43.) und Franz-Friedrich Neumann (29.) schraubten das Ergebnis auf 6:1. Malte Pruchner traf zwischenzeitlich vom Punkt (32.).

Mit dem möglichen Urteil „Gewertet wie gespielt“ wird die Partie vermutlich in die Tabelle eingefügt.

Dem in der 28. Minute verletzungsbedingt ausgewechselten Kevin Homann, sei gute Besserung gesagt. Er musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Stadionheft zum Spieltag: Hier