Fußball / C- Junioren drehen irres Spiel

Im ersten Heimspiel der Platzierungsrunde drehte der Gastgeber ein für schon verloren geglaubtes Spiel. Mit großer Moral und viel Siegeswillen bezwang der SSC den Güstrower SC knapp aber hoch verdient mit 3:2. Der Gastgeber begann lauffreudig und mit viel Spielwitz. So hatten wir innerhalb der ersten 7 Minuten 2 Hochkaräter aber leider trafen wir das Tor nicht. Besser und für alle sehr überraschend machte es der GSC in der 14. Spielminute. Einen Freistoß aus 22 Metern verwandelte Franz Hagemoser nicht platziert aber sehr scharf. Durch diesen Gegentreffer waren unsere Jungs geschockt und das Spiel verflachte zusehends. Die Schweriner bemühten sich aber unsere Angriffe verpufften in einer nie sattelfesten Güstrower Abwehr. Nach einem Einwurf für die Gastgeber gelang der Ball zum Spielmacher Leon Schnell und seinen Fernschuss zirkelte er überlegt ins lange Eck. Güstrow war sehr aktiv und Maximilian Klein sowie Louis Dräger stellten unsere Hintermannnschaft vor große Probleme. Aber Arvid Mausolf und Tim Neumann stemmten sich ihnen entgegen und meisterten ihre Aufgabe mit Bravur. Das Wow des Tages setzte in der 29. Minute unser Yamen Hassoud. Sein Volleyschuss aus 25 m landete am Lattenkreuz. Dieser Kracher wäre mehr als ein Tor wert gewesen. Somit gingen beide Mannschaften nach großem Kampf mit dem Unentschieden in die Pause.

Die Blau Gelben begannen die 2.Halbzeit genauso aktiv wie die Erste. Eine Flanke von Yamen Hassoud verpassten gleich 2 Spieler. Der Gast war bemüht über schnelle Konter das Spiel an sich zu reißen. So erzielten sie dann auch in der 41. Spielminute die 2:1 Führung weil unser Torwart Odin Woithe zu lange auf der Linie wartete .Somit ist das eingetreten was kein Schweriner wollte wir mussten einem erneuten Rückstand hinterherlaufen. Aber unsere Moral war nicht gebrochen und wir zeigten Zähne. Es entwickelte sich nun ein Spiel das durch kick and rush geprägt war. Der Ball flog nun nur noch hin und her aber mit Vorteilen für uns. Nach einer Ecke von Schnell stand der sehr agile Yamen Hassoud gold richtig und versenkte die Kugel clever zum Ausgleich.
Unser Verbandsligist wollte noch mehr und setzte alles auf die Karte Sieg. Doch es dauerte bis in die letzte Spielminute. Unwiderstehlich und tankte sich Pitschi auf der linken Seite durch und vernaschte gleich zwei Gegenspieler. Seine Flanke auf den langen Pfosten schob dann unser Winterneuzugang Hendrik Schuldt zum umjubelten 3:2 ein. Sicher eine zu diesem Zeitpunkt glückliche aber über die ganze Spielzeit gesehen verdiente Führung. Aber dieser Sieg stand noch nicht fest denn der gute Schiedsrichter Steffen Schmidt hing noch 4 Minuten dran. Nun wurde es hektisch und der GSC versuchte über lange Bälle für Gefahr zu sorgen. Doch unsere Kämpfer wehrten sich und brachten somit den Sieg über die Zeit.

Durch eine mannschaftlich geschlossene Leistung brachte unsere durch Verletzung arg gebeutelte Truppe (es fehlten durch Verletzungen, Ratji, Edling, Grundler, Fritz) den Sieg in trockene Tüten. Unsere 12 spielfähigen Jungs mussten aber bis an ihre Grenzen gehen, um zu siegen. Als Lohn winken wir nun von der Tabellenspitze. Diese können und wollen wir beim Rostocker FC am nächsten Sonntag verteidigen.

Text: Stephan Helms
Fotos: Andreas Melhorn

SSC spielte: Odin Woithe, Tim Neumann, Arvid Mausolf, Mathin Bui Quang Thang, Willem Hegermann, Alex Weizel (ab 52. Mohamed Menancer), Leon Schnell, Eric Bartel, Yamen Hassoud, Alex Tilici, Hendrik Schuldt