Am vergangenen Sonntag hieß es früh aufstehen, für die kleinsten Fußballer unseres Vereins. Die G-Jugend (Bambini) des Schweriner SC hatte sich zu einem Testspiel
gegen die Sportfreunde Schwerin um 9 Uhr auf unserem Hockey-Platz verabredet. 
Der Morgen war kalt und neblig, aber die Jungs wollten unbedingt spielen und blendeten die äußeren Verhältnisse aus. Nach einem kurzen Warm-Up und kleineren Pass-Schuss Übungen ging das Spiel endlich los. Gespielt wurde 3×15 min., um noch möglichst mehr Pausen für die kleinen einzuplanen.

Der Anpfiff erfolgte und das Trainerteam Schmekel/Neumann verfolgte von Anfang an ein starkes Spiel der Jungs. Nach 2 Minuten gelang es Michel schon das 1:0 für uns zu erzielen. Direkt nach dem Anstoß dann das 2:0 durch Ben, der sich stark durch die Abwehr der Sportfreunde durchkämpfte und eiskalt verwandelte. Die Jungs kamen nicht mehr aus dem Jubeln heraus, denn die nächsten 10 Minuten erzielte Michel ganze 4 Tore, einen lupenreinen Hattrick (+1 weiteres Tor) und brachte uns mit 6:0 in Front. In der 16. Minute dann ein ganz besonderer Moment, denn unser aller jüngster, Eddie von nur 4 Jahren alter, erzielte ein ganz großartiges Tor vom Strafraumrand aus. Wir sind überstolz auf den kleinen Eddie, der ein sehr gutes Spiel gemacht hat und für seine 4 Jahre schon sehr weit ist bzw. sehr talentiert ist. Ein echter Gewinn für unsere noch so junge Mannschaft!

Dann hatten die Jungs eine kurze Pause und stärkten sich etwas, wir Trainer haben versucht mit verschiedenen Laufübungen die Jungs immer warm zu halten, wegen des Wetters und lobten sie daraufhin für das starke erste Drittel. Dann folgte das 2. Drittel und es ging von Anfang an wieder rasant für uns weiter. Chrischi, Ole und Daniel erzielten innerhalb von 2 Minuten die nächsten drei Tore und brachten uns mit 10:0 in Führung. In der 20. Minute erzielte Ole dann noch sein zweites Tor, ebenfalls schön durch die Abwehr durchgespielt und im richtigen Moment verwandelt. Michel erhöhte in den folgenden 10 Minuten auf 13:0 durch zwei schöne Tore, er dribbelte dabei durch die Abwehr von vier Leuten bei den Sportfreunden. Die Sportfreunde leisteten danach immer bessere Abwehrarbeit und kamen sogar zweimal gefährlich vor unser Tor, aber unsere Abwehr sowie Keeper Hayk hatten alles im Griff und ließen kein Gegentor zu. In der letzten Minute des 2. Drittels erzielte Arik noch ein Tor, zum 14:0 und es wurde zur letzten Pause des Spiels gepfiffen. Wir Trainer brauchten den Jungs nichts mehr zu sagen, sie spielten sehr ordentlich und strukturiert miteinander und kommunizierten auch, was sehr wichtig ist!

Dann das letzte Drittel, dieses startete gleich wieder mit einem Treffer von Arik, der somit auch sein zweites Tor erzielte. Daraufhin erhöhte Michel wieder mit zwei Toren hintereinander zum 17:0. Michel zeigte in diesem Spiel, was für einen Torriecher er hat und war vor dem gegnerischen Tor immer eiskalt. Das Potenzial der gesamten Mannschaft wurde voll ausgenutzt, da alle Spieler ihr Bestes gegeben haben. In der 41. Minute traf dann auch Chrischi zu seinem zweiten Treffer an diesem Tag. Die letzten drei Tore des Spiels erzielten Hannes und Michel, sodass der Entstand somit festgelegt war. Wir haben die Sportfreunde in einem sehr wichtigen Test mit 21:0 besiegt, dieser zeigte, wie stark die Jungs schon miteinander spielen können und was sie schon draufhaben.

Die Jungs kamen nach dem Spiel aus dem Jubeln gar nicht mehr raus und sprangen zum Abschluss in einer Mannschaftswelle zu ihren Eltern, die ebenfalls aus dem Staunen, bezüglich der Leistung ihrer Jungs heute, nicht mehr herauskamen.

Wir haben mit der Mannschaft der Sportfreunde Schwerin noch ein großes Gruppenfoto in einem der Tore gemacht, was wir euch hier präsentieren möchten.

Einen großen Dank an Michael Goldschmidt, dass er zu einem Testspiel mit seiner G-Jugend Mannschaft in den Sportpark Lankow gekommen ist, wir wünschen Ihm und seiner Mannschaft weiterhin viel Erfolg!

Mit dabei waren: Hayk (TW), Hannes (1), Michel © (11), Ben (1), Ole (2), Arik (2), Eddie (1), Chrischi (2), Daniel (1)

Text: Yann-Bennett Schmekel
Fotos: Lange/Ansperger/Schindel