Zum ersten Turnier im neuen Jahr ging es für die CI des Schweriner SC`s auf Reisen. Pünktlich um 16.00 Uhr setzte sich der Zug mit der 10 ner Delegation in Richtung Wittenberge. Dort angekommen wurden wir von den ehrgeizigen Gastgebern mit 2 Bussen abgeholt und ab ging es in die Halle. Meine alten Weggefährten aus Weisen empfingen uns dann auch sehr herzlich.

Herzlich begann unser erstes Turnierspiel allerdings nicht, denn da gab es mächtig was auf die Mütze. Mit 0:4 gegen die SG Jübars/Diesdorf/Langenapel/Klötze ging der Start völlig in die Hose. Ich weiß nicht ob da der Entenbraten von Weihnachten schuld war, aber mit Bewegungssport hatte unser Spiel nichts zu tun. Nun standen wir unter Zugzwang und im zweiten Spiel musste ein Sieg her damit wir im Geschäft bleiben. Gegen den Gastgeber  SV Eiche Weisen ” weiß ” gab es dann auch einen sicheren aber auch nicht so überzeugenden 2:0 Sieg. Somit sollte das letzte Spiel der Vorrunde gegen den FC Deetz die Entscheidung bringen wer gegen SV Eiche Weisen ” rot weiß” das Halbfinale bestreitet. In diesem Spiel wussten wir zu überzeugen und siegten sicher mit 4:0. Erkennbar war nun auch, dass wir uns von Spiel zu Spiel steigerten und das Halbfinale konnte kommen.

In diesem K.O.-Spiel begannen wir sehr konzentriert und ließen dem Turnierfavorit keine Entfaltungsmöglichkeit. So gingen wir dann auch nicht unverdient mit 1:0 in Führung. Mit der Großchance zum 2:0 für die Mecklenburger, die von der Torhüterin der Brandenburger bravourös vereitelt wurde, kippte das Spiel. Statt 2:0 bekamen die 05er Oberwasser und sie kippten in den letzten 1,5 Minuten das Spiel. Am Ende des besten Turnierspiels verloren wir mit 1:2. Schade schade da hatte sicher der Glücklichere gewonnen. Glückwunsch Haasi.

Im kleinen Finale galt es sich nach dem verpatzten Finaleinzug noch mal zu motivieren, um wenigstens 3. zu werden. Gegen Borussia Genthin siegten wir dann überlegen mit 2:0 und wurden guter Dritter. Das Finale entschieden dann die 05 er nach 1:0 Rückstand gegen unseren ersten Gruppengegner mit 2:1. Auch hier landete der Gastgeber seinen Sieg in den letzten Spielzügen.

Somit war das Turnier sportlich beendet und da unser Zug erst um 23. 00 Uhr ging saßen wir noch in gemütlicher Runde (da hatte ich eine Hand am Siegerpokal), um den tollen Tag abzurunden. Ein großes Dankeschön an die Gastgeber aus Weisen. Ich fühle mich bei euch wie zu Hause. Einige von euch sehen wir ja zum D-Junioren Turnier in SN wieder. Pünktlich um 23 Uhr saßen wir dann wieder im Zug und traten die Heimreise nach einem tollen Wiedersehen an. Danke Freunde.

Text: Stephan Helms
Fotos: Sebastian Marten

SSC spielte: Odin Woithe, Tim Neumann, Arvid Mausolf, Leon Grundler, Alex Weizel, Maurice Edling, Martin Bui Quang Thang, Hannes Galling