Der Schweriner SC feiert einen gelungenen Einstand in die Rückrunde der Landesklasse. Die Mannschaft von Kapitän Radzko besiegte heute im Auftaktspiel den Tabellen-Vierten Groß Stieten mit 2:1 (2:0). Gränig mit einem Eigentor (9. Minute) und Sebastian Pautzke (43.) erzielten die Tore für den SSC. Jeske gelang im zweiten Durchgang der Anschlusstreffer (74. Minute).

Zu den wichtigsten Tugenden, um den Durchbruch zu schaffen, zählten beim SSC heute Durchsetzungsvermögen und Fleiß. Nach dem Eigentor von Gränig bewies Pautzke nur wenige Zeigerumdrehungen vor der Pause den richtigen Riecher und baute die Führung aus. Der SSC machte auch nach dem Wechsel seine Hausaufgaben, konnte aber nicht verhindern, dass Jeske noch der Anschlusstreffer gelang.

Am Ende immerhin ein Start nach Maß, den der SSC jedoch nicht überbewerten darf. Es ist noch ein weiter Weg zum Klassenerhalt. Ein Erfolg im ersten Spiel bietet jedoch gute Voraussetzung für das große Ziel.