Fußballcamp beim Schweriner SC – Resümee 2. Durchgang

Auch die zweite Woche des Feriencamps beim Schweriner SC Breitensport bestand wieder aus Spiel und Spaß. Zwar war das Wetter in diesem zweiten Durchgang nicht immer auf unserer Seite, aber wir konnten dennoch alle geplanten Aktivitäten durchführen. Die Kids konnten sich am Montag schon austoben und wieder beim Speedschießen beweisen. Auch in dieser Woche versuchten die Trainer natürlich auf alle Kinder einzugehen und die unterschiedlichen Leistungen zu einem starken Gruppenbild zu formen. Denn im Fußball zählt das Team! Während der Trainingseinheiten wurden ebenfalls verschiedene Spielformen ausprobiert und die Kids lernten neue Facetten den Fußballs kennen. Am Dienstag wurde im Filmpalast Capitol der Film „Rettet den Zoo“ angeschaut, wobei die Kids ordentlich lachen, Spaß haben und entspanntes Ambiente genießen konnten. Am Mittwoch haben wir im Belasso ein Bowlingturnier durchgeführt, was allen Kids eine gelungene Abwechslung brachte.

Am Donnerstag ging es dann zum Fußballgolf nach Warnitz, was viele Kids vorher noch nie gespielt hatten, letztendlich waren alle hellauf begeistert und die einzelnen Stationen machten Ihnen riesigen Spaß.

Am heutigen Freitag wurde auch der zweite Durchgang mit der klassischen Mini-WM abgerundet. In einer Gruppe mit drei Mannschaften: San Marino, dem Vatikan und Gibraltar wurde die Gruppenphase im Modus „Jeder gegen Jeden“ ausgespielt. Nach dem Mittag ging es dann mit den zwei Halbfinals weiter, wobei zur Ergänzung die Trainer ein Team auf die Beine stellten. Daraufhin wurde der 3.Platz und der Sieger im kleinen und großen Finale ausgespielt. An diesem Tag waren aber alle, wie in jedem Camp, die Gewinner und Spaß bzw. Spiel standen klar im Vordergrund. Nach der Abschlusszeremonie gingen die Kinder mit vielen neuen Erfahrungen und Erlebnissen in die weiteren Sommerferien. An dieser Stelle wünschen wir allen schöne Ferien und weiterhin tolles sonniges Wetter!

Einen großen Dank an die Trainer Ole-Andre Esche, Felix Gromzik, Tim Neumann, Elias Birk und Yann-Bennett Schmekel.

Text: Yann-Bennett Schmekel
Fotos: Yann-Bennett Schmekel, Ole-Andre Esche