Grau ist alle Theorie. 6 Wochen Vorbereitung nach der langen Pause waren nicht genug Zeit um die Jungs auf die schwere Aufgabe vorzubereiten. Mit dem Greifswalder FC kam dann auch gleich ein Hochkaräter in die Landeshauptstadt um seine Ambitionen in der Liga zu zeigen. Der SSC begann konzentriert und furchtlos, laufbereit und kampfstark allerdings im Spiel nach vorne etwas nervös und planlos. Die Gäste brauchten etwas um in Fahrt zu kommen, zeigten aber von Beginn an mehr Zielstrebigkeit in Richtung SSC Tor. Besonders die Angreifer der Gäste hatten in Punkto Schnelligkeit und Technik immer wieder die Nase vorne. Mit dem 0:1 fing dann der Kopf unserer Jungs etwas an zu rattern und somit wurden die Räume größer. Dieses nutzten die Greifswalder rigoros aus. In dieser Liga wird jeder Fehler bestraft. Das ist eine wichtige Lektion, die wir lernen müssen. So war das 5:0 zur Pause sicher etwas hoch, aber nicht komplett unverdient. Kämpferisch und läuferisch stimmte die Einstellung der Jungs, aber technisch und vor allem in Sachen Gedankenschnelligkeit müssen wir noch zulegen um in dieser Liga bestehen zu können. In Halbzeit 2 waren die Gäste nicht mehr ganz so übermächtig, hatten aber trotzdem die besseren Chancen. Das Ehrentor durch Lukas, war dann auch ein Anzeichen dafür, dass wir nie ganz aufgegeben haben. So endete die 2. Halbzeit auch „nur“ 1:3. Alle Jungs auf der Bank konnten den Gegner einmal beschnuppern und nur so können wir lernen. In jeder Minute in dieser Liga gibt es neue Erkenntnisse. Je mehr wir bereit sind aus den Fehlern zu lernen umso schneller werden die Ergebnisse besser.

Wir haben Zeit und die werden nutzen.

Aufstellung: Julie/Marc, Jordie/ Felix, Claas, Tom, Daniel/Hannes, Medo-Happy Birthday 😊, Tobi, Max, Maxi,Mucki, Nick, Lukas (1)

Text: Alexander Klähn