Frei nach diesem Motto war es am gestrigen Sonntag endlich wieder soweit. Die „Wilden Kerle“ vom SSC begaben sich in das Abenteuer Kreisoberliga.

Nachdem gut vier Wochen Vorbereitung und ein paar Testspiele hinter uns lagen, wusste keiner so richtig wo wir stehen. In den Trainingseinheiten hat man gemerkt, dass die Corona bedingte Pause doch sehr lang war. Vieles musste wieder ins Gedächtnis gerufen und neu vertieft werden. Die Generalprobe am letzten Freitag gegen die gleichaltrige Truppe des FCM lief gut. Nur durch individuelle Fehler ging das Spiel 2:2 aus. Aber von den Ansätzen her war das schon ganz in Ordnung. Somit war die Vorfreude auf den Sonntag groß. Den Jungs merkte man bereits am frühen Sonntagmorgen die Vorfreude an. Dies spiegelte sich auch im Spiel wieder.

Auf ungewohntem Geläuf brauchten wir ein paar Minuten um unser Passspiel zu präzisieren. Dies gelang aber mit fortlaufender Spieldauer immer besser. Nach 10 gespielten Minuten lagen wir durch einen Doppelschlag mit 2:0 in Führung. Bei besserer Chancenverwertung wäre auch zu diesem Zeitpunkt eine höhere Führung möglich gewesen. Unsere Abwehr ließ in der ersten Halbzeit gar nix anbrennen. Mit einem sicheren 4:0 im Rücken hatten sich die Jungs die Ruhephase in der Halbzeit verdient. Wir appellierten daran weiter Fussball zu spielen und den Ball laufen zu lassen. Bis zur 35. Minute gelang uns das super. Wir stellten das Ergebnis auf 7:0. Danach wurde irgendwie der Spielfaden verloren und Gadebusch kam zu einigen guten Chancen. Aber Max hielt an dem Tag die Null und konnte sich zweimal stark im 1:1 auszeichnen. Dadurch konnten wir unser Auswärtsspiel sehr erfolgreich gestalten und freuen uns auf die nächsten Aufgaben.

Für die nächste Trainingswoche gilt es jetzt noch gezielter am Defensivverhalten und der Chancenverwertung zu arbeiten. Aber ich gehe davon aus, dass das mit fortlaufender Zeit und Spielrhythmus auch besser wird. Wichtig ist für jeden einzelnen die zweimalige Trainingsteilnahme unter der Woche. Nur so haben wir die Möglichkeit weiter an uns zu arbeiten.

Am nächsten Samstag geht es um 9 Uhr mit dem Heimspiel gegen Anker Wismar weiter.

Für die „Wilden Kerle“ waren im Einsatz: Max, Alex (1), Finley (1), Dominik, Ole, Luca F (1), Luca R (1), Maddi (2), Carlo, Richard, Kenny, Adrian

Text: David Frenzel