Im ersten Heimspiel der Saison 2020/21 hatte die U14 des SSC den Hagenower SV zu Gast und besiegten ihn in durch eine ansprechende Leistung klar und deutlich mit 3:0.

Im gesamten Spiel waren wir den Gästen im spielerischen und läuferischen Belangen überlegen und zwangen ihm unser Spiel auf. Schon vom Anstoß weg bespielten wir das Tor der Roten ohne uns aber wirklich Möglichkeiten zum Torerfolg zu erspielen. Leider bestimmte der Schlendrian beim Abschluss unser Handeln. Allein bis zur 30. Minute hätten wir Tore erzielen können aber Philli, Konstantin und Yannies vergaben aussichtsreich. Leider mussten wir bereits nach 25 Minuten Lasse und Yannies verletzungsbedingt auswechseln. Die Abwehr um die Innenverteidiger Anton und Calli machten hinten dicht und somit hatte Paul im SSC Tor heute einen ruhigen Vormittag. Besonders unser Außenverteidiger Konstantin machte viel Ballett und versorgte seine Spitzen mehrfach, aber leider waren sie meist nicht am richtigen Fleck. Fast wollte der umsichtige Schiedsrichter Matthias Hacker zur Pause abpfeifen, da setzte sich Nesi über Rechts geschickt durch und seine Hereingabe fand in Philli einen dankbaren Abnehmer. Seine Kopfballverlängerung schlug im langen Eck ein. Der Bann war gebrochen. Nach sofortiger Balleroberung steckte Yazan den Ball geschickt auf den startenden Olli und der vollendete überlegt. Damit hatte zu diesem Zeitpunkt keiner gerechnet aber wir hatten es verdient.

Nach der Pause verflachte das Spiel, weil Hagenow über die gesamte Zeit fast gar nichts unternahm, um zum Torerfolg zu kommen. Man hatte den Eindruck, dass sie mit den 2 Gegentoren zufrieden waren. Wir hatten aber auch keine großen Ideen und den richtigen Biss, um noch mehr Tore erzielen zu wollen. Jeder der Schweriner Fans erkannte, dass heute auf dem Feld ein anderer SSC spielt als in Pampow. Kam doch mal ein Ball über die Mittellinie fing Hannes alles ab und somit strahlte der HSV 0 Torgefahr aus. Unsere Abteilung Attacke blieb aber weiterhin blas, weil langsam jeder wieder nur an sich dachte. Aber in der 51. Minute überlistete der heute leider nicht so aktive Philli den besten Hagenower Spieler ihren Torwart mit einem geschickten Heber zum 3:0. Somit war der Drops vollends gelutscht und eigentlich habe ich von meiner Truppe bei verbleibenden 19 Minuten mehr Gier erwartet. Als dann in der 56. Alex plötzlich vor dem Hagenower TW freistand, versagtem ihm die Nerven. Es wäre für einen Spieler wie Alex sicher Balsam gewesen, wenn er den Treffer gemacht hätte.

In der verbleidenden Spielzeit passierte dann nichts mehr, weil Hagenow aufgab und wir wohl schon beim Grillen waren. Nach dem Abpfiff pilgerte dann die gesamte SSC Gemeinde zum Grillen und ließen es sich schmecken. Nach 2 gewonnen Spielen können wir nun die Auswärtspartie in Plate ruhig angehen, um weiterhin ungeschlagen zu bleiben.

Das Grillen nutzte dann das Trainergespann, um alle seine Eltern kennenzulernen, denn durch Corona gab es ja leider keine Zeit, um sich zu beschnuppern. Weiterhin wurden dann auch die ersten Eindrücke ausgetauscht und alle sehen optimistisch auf die neue Saison.

Text: Stephan Helms
Fotos: Nina Zapfe

SSC spielte Paul Nestroy, Anton Marx, Calvin Zapfe, Jannes Deparade,(Alex Brandt) Marlon Philipp, Hannes Matthe, Mistafa Aibo, Jannis Seyffert (Oliver Schulz) , Lasse Schlick (Hysen Bobi), Yazan Alsait ( Marlon Schmidt )

CII vs Hagenow 13.9.20

DSC00962
DSC00928
DSC00879
DSC00937
DSC00623
DSC00643
DSC00594
DSC00593
DSC00619
DSC00962 DSC00928 DSC00879 DSC00937 DSC00623 DSC00643 DSC00594 DSC00593 DSC00619