Mit einer guten Vorstellung gegen den Tabellenführer verlor man zwar recht hoch, (von außen betrachtet) aber es überwiegt das Positive. Der Schweriner SC wollte sich nicht verstecken, oder hinten reinstellen und wollte mindestens 3x 10 Minuten zu Null spielen und selbst mindestens ein Tor erzielen. Beide Aufgaben erfüllten die Jungs, auch wenn von Beginn an klar wurde, dass das nicht leicht wird. Die individuelle Klasse der Neubrandenburger und das Spielverständnis der Gäste war aus neutraler Sicht schön anzusehen und zeigte von Beginn an, wer hier der Chef war. Doch unsere Jungs kämpften nach jedem Gegentor weiter und nutzten die Gelegenheiten um zu lernen. Julie war ein toller Rückhalt an diesem Tag und auch die Defensive erfüllte alle Erwartungen. Konsti und Claas warfen sich in jeden Zweikampf und Schäfchen, Lui und Jordie lösten ihre Aufgaben trotz der Übermacht der Gegner bravourös . Mit etwas mehr Ruhe in den Aktionen und etwas mehr Selbstbewusstsein spielen wir in den nächsten Spielen noch etwas ruhiger hinten raus und sorgen so für mehr Spielanteile. Die beiden Sechser Tommi und Mucki hatten eine Menge Löcher zu stopfen, überzeugten aber auch durch Präsenz und gute Ideen im Spiel nach vorne. Dort lauerten Nick, Max und Lukas. Klasse Laufbereitschaft und tolle Moral auch der 3 Angreifer über die gesamte Partie. So kamen wir auch zu ein paar Möglichkeiten, in denen wir in Halbzeit 1, noch etwas zu hastig agierten. In Halbzeit 2 waren die Räume etwas besser besetzt und auch Medo fügte sich fleißig und ballsicher in die Partie. So kam der Gegner zwar immer noch mit tollen Chancen vor unser Tor, aber die Entlastungsangriffe waren auch zielstrebiger. Eine dieser Möglichkeiten nutzte Max zum umjubelten Treffer. Mit den Wechseln von Hannes und Fonzi kam dann noch mal etwas Abwehrkraft ins Spiel und somit wurden auch die dritten 10 Minuten zu Null gehalten. Toll gemacht Jungs. Ja wir haben das Spiel verloren und ja es war auch mit 1:10 recht hoch. Aber wir haben auch gegen einen tollen Gegner gespielt, der dieses Spiel souverän und ernst angegangen ist und in jeder Minute dominierte.  Wir wissen wo wir stehen und wo wir hinwollen. Es war ein wichtiges Spiel mit vielen Erkenntnissen, die wir in den nächsten Wochen nutzen werden. Respekt und wir freuen uns auf das Bowlen mit den Jungs. Das haben sie sich,  nicht nur wegen diesem Spiel, mehr als verdient.

Kader: Julie, Claas, Konsti, Schäfchen, Lui, Jordie, Mucki, Tommi, Max(1), Nick, Lukas, Medo, Fonzi, Hannes

Text: Alexander Klähn