Nach langer Warterei starteten die C Junioren des SSC endlich in ihren Spielalttag. Unsere Reise führte uns zum Rostocker FC. Durch den Hinspielsieg fuhren wir optimistisch in die Hanse Stadt und wollten von dort auch Punkte mitnehmen.

Von Beginn an war der Gast wach und erarbeitete sich eine spielerische Überlegenheit. In der 10. Minute brach Nessi bis zur Grundlinie durch aber seine scharfe Hereingabe verfehlte Olli nur knapp. In der 13. Spielminute erschall der Torjubel auf Schweriner Seite aber der sehr souverän pfeifende Schiedsrichter gab den Treffer nicht. Nach einem Freistoß von Alex spitzelte Mo den Ball über den TW aber leider überrollte der Ball nicht im vollen Umfang die Linie. Bitter aus Sicht der Blau Gelben. 

Aber es wurde weiter gemacht und wir hatten alles im Griff. Doch plötzlich schlief unsere linke Seite und in der 23. Minute konnten die Rostocker flanken und im Zentrum stand der Angreifer Mutterseelen allein und konnte frei einschieben. Unser Spiel verschlechterte sich trotz des Gegentores nicht und ein Spiel auf Augenhöhe setzte sich fort. Positiv in unserem Spiel war das frühe Pressen und damit verbunden die Balleroberung. Aber leider taten wir uns im Offensivspiel sehr schwer. In der 34. Minute wechselten wir den vom FCM gekommenen Nicklas Bonk ein. Auf diesem Wegen ein herzliches Willkommen an Nick. Den Platz räumte für ihn Hannes der über große Schmerzen im Knie klagte. Ein schönes und ansehbares Spiel war es weiterhin aber beide Abwehrreihen entschärften jegliche Angriffsbemühungen des Gegners. Mit diesem Rückstand ging es in die Pause.

Mit Beginn der 2. Spielhälfte knüpfte der Gast an seine Leistung an. So hatte der heute sehr spielfreudige Nessi nach Jan`s Eingabe eine gute Möglichkeit von der Strafraumgrenze. Aber danach war unsere Spielfreude vorbei und der RFC wurde deutlich stärker. Mit einem Sonntagsschuss in der 39. Minute und dem damit verbundenen 2:0 war unser Genick gebrochen. Aus 20m knallte der Ball unhaltbar in den Winkel.  Der SSC zerbrach zwar nicht aber unsere Lockerheit und die Zielstrebigkeit waren dahin. Zur Pause warnten wir als Trainerteam noch vor dem schnellen 2:0 aber nun war es passiert. Der RFC war effektiv und clever genug um unsere stabil stehende Hintermannschaft zu überwinden.

Das 3:0 in der 55. war für mich das spielerisch Gelbe vom Ei. Es passte alles zusammen . Ballannahme ,Ballmitnahme und Torabschluss auf Rostocker Seite waren super. Solche Aktionen hätte ich mir von unserer Seite gern gewünscht. Aber Fußball ist kein Wunschkonzert. Keine 2 Minuten später dann der black out auf Schweriner Seite. Alle 4 Verteidiger hatten nacheinander den Ball und hätten klären können aber anstatt den Ball aus der Gefahrenzone zu hämmern übergaben sie die Verantwortung dem Nächsten und irgendwann war dann ein rotes Bein dazwischen und sagte Danke. 4:0

Dieses Ergebnis spiegelt den Spielverlauf nicht wider. Leider. Somit verloren wir ein Spiel das eigentlich keinen Sieger verdient hätte. Wir haben nicht enttäuscht aber zum Siegen gehört mehr als gute Balleroberung. Da müssen auch Tore erzielt werden. Doch wir werden uns nun Bündeln und die letzten 3 Pflichtspiele erfolgreich gestalten.  Stephan Helms

Auf diesem Weg auch ein dickes Danke an Sebastian Pautzke Spieler der 1. Männer der die  C Junioren beim Spielablauf tatkräftig unterstützte. 

SSC spielte : Paul Nestroy, Alexander Brandt, Oliver Schulz, Hannes Matthe (ab 34. Nicklas Bonk ), Simon Sommermann (ab 49. Marlon Philipp), Calvin Zapfe, Jannis Seyffert, Hysen Bobi ( ab 55. Yazan Allsait) Mohammed Al Mohamed ( ab 62. Jannes Deparade ). Patrice Ramtun, Jean Louis Gätke