In der Ausscheidungsrunde zum Landespokal gewann die B-Jugend gegen den Ligakonturenten Anker Wismar II mit 4:3 nach Verlängerung.

Nach 100 Minuten lagen sich glückliche Schweriner Kicker in den Armen denn sie hatten in einem kuriosen Spiel das bessere Ende für sich. Was heute in Wismar passierte geht nicht auf die berühmte Kuhhaut. Erst Rückstand, dann Führung ,dann  wieder Rückstand und mit dem Schlusspfiff der Siegtreffer.

Vor dem Spiel sagte ich meiner Mannschaft seit heiß und wollt den Sieg. Es gab keinen Fahrplan aber siegen wollten wir schon um für unseren Aufwärtstrend endlich belohnt zu werden. Von Beginn an schenkten sich beide Teams nichts und es ging ständig auf und ab auf beiden Seiten.

In der 17. Spielminute viel das erste Tor in diesem Spiel für Wismar. Doch durch einen Doppelschlag von Olliver Schulz drehte der SSC die Partie.  Aber Wismar war nicht geschockt und blies zur Attacke. Dieses Tempoerhöhung hinterließ auf Schweriner Seite ihre Spuren. So musste unserer Antreiber Louis wegen Übelkeit und unser Motor Hannes wegen Krämpfe den Platz verlassen. Durch diesen Aderlass kam große Unruhe in unsere Reihen und Anker nutzte es zum zwischenzeitlichen Ausgleich .Mit dem 2:2 ging es in die Verlängerung. Durch eine Unachtsamkeit des bis dato Fehlerfreiem Paul im Schweriner Tor hieß es 3:2 für den Gastgeber.  Aber es gab heute kein Aufgeben und nach einem Freistoß von Mohammed Al Mohamed erzielte Jannis Seyffert mit einem tollen Kopfball den Ausgleich. Sah unser Paul beim 3:2 nicht souverän aus rettet er aber kurz darauf 2x großartig und somit blieb alles offen. 

Verlieren verboten und ein 11m Schießen vermeiden hieß es nun. Es lief die 100. Minute in Wismar als Jan (Jannis Seyffert ) in den Strafraum eindrang und unsanft zu Boden gelegt wurde. Neben Schmerzen für Jan ertönte auch der 11 Meter Pfiff durch den überaus umsichtigen Schiedsrichter Matthias Krull. Wer übernimmt nun die Verantwortung und wird zum Matchwinner oder Matchverlierer. Unser Jüngster Nicklas Bonk nahm sich das Runde und überwand den /die Beste Wismaranerin Lara Schukat mit einem straffen Schuss. Der Rest war Freude pur bei den blau gelben. Ich glaube nach der gesamten Spielzeit gesehen haben wir glücklich aber nicht unverdient gewonnen. Neben Nicklas( 3), Patrice (1) und Olli ließen wir noch sehr gute fast 100%tige Möglichkeiten liegen.

Ich hoffe das bei uns jetzt der Knoten geplatzt ist und wir die nächsten Aufgaben genauso fokussiert angehen wie heute in Wismar. Ein besonders Lob an Jesse Elshout der heute seinen Einstand für den SSC gab . Stephan Helms SSC spielte:

Paul Nestroy, Jesse Elshout, Calvin Zapfe, Patrice Ramthun, Mohammed Al Mohamed, Louis Gätke, Hannes Matthe, Nicklas Bonk, Jannis Seyffert, Jesse Elshout, Marlon Schmidt, Dimitrios Gianniks, / Alexander Brandt, Oliver Schulz, Jannes Deparade