Die Knaben B des Schweriner SC haben sich beim Spreepokal, der Ostdeutschen Hallenhockey-Meisterschaft der 11 bis 12-Jährigen, gut geschlagen, wenn auch mehr schön als effizient. Die Jungs haben von 10 Teams einen an sich guten 8. Platz gemacht und damit zum ersten Mal seit Jahren nicht mit Güstrow um die zwei letzten Plätze gespielt. Die Mannschaft wurde auch von Trainern der anderen Mannschaften aus Berlin, Potsdam u. a. für ihr Können hoch gelobt. Leider fehlte der jüngsten Mannschaft des Turniers letztlich vor dem Tor aber noch die Durchsetzungskraft, so dass letztlich drei Spiele sehr knapp mit 0:1 verloren wurden. Der überwiegende Teil der Mannschaft wird aber im nächsten Jahr nochmals dabei sein und bis dahin an der Chancenverwertung arbeiten.

Schweriner SC: Konrad Knödel, Aaron Ristig, Paul Diedrichsen, Luc Czirpka, Claudius Struck, Friedrich Möller, Florian Linhart, Max Bösche, Pit Müller, Roman von Deuster, Trainerin: Annette Linhart und Co-Trainer: Gerhard Roggentin

Bild zu PI_Hockey_09_2016